Die starken Schultern des Südwestens

Ohne seine Bürgermeister wäre das Musterländle nie Musterländle geworden! Ganz zweifellos rechtfertigen Baden-Württembergs Gemeinde- und Stadtoberhäupter jene unvergleichliche Machtfülle, die ihnen die Süddeutsche Ratsverfassung zugesteht. Umso mehr Sorge muss es da bereiten, wenn nun die Zahl qualifizierter Bewerber bei Bürgermeisterwahlen merklich nachlässt! Woher kommt das und was kann man dagegen tun?  Dieser Frage gehe ich in einem 358 Seiten starken Buch nach, das jetzt im renommierten Richard Boorberg Verlag erschienen ist, und suche nach Auswegen aus dieser Kandidatenflaute, denn: Unsere Bürgermeister sind die starken Schultern des Südwestens, die wir niemals hängen lassen dürfen!

In mehr als 100 Wahlkämpfen, die ich einstweilen mit Bürgermeister-Bewerbern zwischen Heidelberg und Isny bestritten hatte, erlebte ich reichlich Kuriositäten, von denen dieses Buch erzählt. Dazu liefert es probate Tipps und Tricks für erfolgreiche Kandidaturen.

Mit dem Wähler, dem nicht mehr ganz so unbekannten Wesen, verändern sich auch die Wahlkampagnen. Weil diese teurer werden, wird der Ruf nach Wahlkampfkostenerstattung immer lauter. Ich plädiere dafür und mache im Buch eine konkrete Modellrechnung auf.

Dazu 15 ausführliche Interviews mit 23 Insidern, die sich erfreulich viel Zeit nahmen, um einmal tiefer zu schürfen, wofür in der Hektik des Rathausalltags und in der Tagespresse selten Raum bleibt. Der blutjunge, frisch gekürte Dorfschultes aus einem 800-Seelen-Flecken kommt dabei genauso zu Wort wie die routinierte Reutlinger Oberbürgermeisterin und amtierende Städtetagspräsidentin Barbara Bosch. Ich plaudere mit dem grünen Hoffnungsträger Boris Palmer (OB in Tübingen); mit SPD-Urgestein Ivo Gönner (OB in Ulm); mit dem liberalen Europaabgeordneten Michael Theurer, vormals OB in Horb am Neckar; mit dem langjährigen Präsidenten des Bürgermeisterverbandes Hans Zellner und mit weiteren ausgesuchten Führungspersönlichkeiten aus den – Tendenz fallend – 1.101 Rathäusern im Lande; mit Journalisten; mit Politikwissenschaftler Prof. Dr. Hans-Georg Wehling.

zum Buchverlag